23.10.2020

BAU München 2021 wird rein digital

München - Wie die Messe München mitteilt, wird die BAU 2021 ausschließlich online stattfinden. Die parallel angedachte Präsenz-Veranstaltung wurde abgesagt, nachdem die Messe am 30.09. bereits ihren klassischen Betrieb auf dem Gelände coronabedingt absagen musste.


Jetzt beschränkt sich das Messeangebot auf eine „BAU Online“.  Aussteller können vom 13. bis 15. Januar 2021 Innovationen zeigen und sich einem weltweiten Publikum präsentieren.

Hintergrund: Am 16. Oktober 2020 endete eine Umfrage unter den Ausstellern, wie sie ihre Produkte und Innovationen in einem stark veränderten und verkleinerten Format präsentieren möchten. Eine klare Mehrheit der Aussteller gab an, sich auf das reine Digitalkonzept zu konzentrieren.

 

 

Aussteller konzentrieren sich auf digitale Formate

 


Die BAU zieht aus dieser Umfrage die Konsequenz, sich bei der Angebotsstruktur auf ein digitales Format zu fokussieren bzw. zu beschränken. Dies habe den Vorteil, dass alle Ressourcen auf digitale Präsentationsmöglichkeiten und ein digitales Rahmenprogramm gebündelt werden können. Das konkrete Angebot für die „BAU Online“ werde in den nächsten Tagen an die Kunden der BAU übermittelt.


Die Messe werde Vorträge und Diskussionen aus den Foren als Live-Stream sowie als aufgezeichnete Videos für ein globales Publikum anbieten. Darüber hinaus erhalten Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte virtuell in eigenen Online-Sessions zu präsentieren. Um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, wird es im digitalen Format virtuelle Networking-Module geben. Angedacht ist auch, die traditionellen BAU-Info-Talks, also Gespräche zwischen Fachjournalisten und Ausstellern, in die BAU Online zu integrieren.


2023 wird die BAU laut Messe München dann wieder wie gewohnt stattfinden, inklusive der digitalen Angebote, die im kommenden Januar erstmals umgesetzt werden.


Quelle und Vorschaubild: Messe München GmbH

 

Die Bau 2021 wird digital